Christliche Gemeinschaften

Christliches Leben braucht Gemeinschaft

In unserem Netzwerk gibt es unterschiedliche Formen für christliches Leben. Es gibt zielgruppenorientierte Jugendkirchen und Gemeinden mit Angeboten für alle Generationen. Außerdem verbinden wir Lebensgemeinschaften und Kommunitäten, deren Mitglieder verschiedenen Konfessionen angehören, verbindlich miteinander leben und sich einem bestimmten gesellschaftlichen Auftrag widmen.

Die Bibel lehrt, dass vor Gott jeder Mensch gleich kostbar und einzigartig ist. Gottes Liebe gilt allen Menschen, so unterschiedlich sie als Typen auch sind und egal ob heranwachsend, verliebt, verheiratet, Single, verwitwet oder geschieden.

Christliche Pfadfinder Royal Rangers

Die Royal Rangers sind eine internationale, christliche Pfadfinderschaft. Deutschlandweit gibt es über 410 verschiedene Stämme mit über 20.000 Mitgliedern.
Hier erfahren Kinder und Jugendliche im Alter von 4 - 18 Jahren, dass es mehr als Soziale Medien und Videostreaming für ihre Freizeitgestaltung gibt. Als Royal Rangers sind sie viel im Freien unterwegs, machen Geländespiele und lernen z.B. wie man ein richtiges Feuer macht, mit Karte und Kompass umgeht, Zelte aufstellt, Kanu fährt, ein Floß baut und vieles mehr. Wichtiges Anliegen der Royal Rangers ist es, den Teilnehmenden über Gott zu erzählen und ihnen Gottes Liebe näher zu bringen. Andachten gehören daher zu jedem Treffen dazu. Ein guter Umgang mit den Mitmenschen, Gott und der Natur werden durch die verschiedenen Regeln, Royal Ranger Motto sowie das Royal-Ranger-Versprechen vermittelt. Zu den Angeboten kommen Kinder von verschiedenen Glaubenshintergründen zusammen, jeder und jede ist willkommen!

In Altensteig treffen sich im Stamm 111 wöchentlich 300 Kinder und Mitarbeiter in fünf verschiedenen Altersgruppen: Bambinos (4 – 5 Jahre), Starter (1. Klasse - 8 Jahre), Kundschafter (9 -11 Jahre), Pfadfinder (12 - 14 Jahre) und Pfadranger (15 - 17 Jahre).

Weitere Informationen: https://www.rr111.de

Messerschmieden für Männer - Christlichen Gästehäuser Monbachtal

Die Verantwortlichen der Männerarbeit in den Christlichen Gästehäusern Monbachtal wagten sich mit dem Angebot „Messerschmieden für Männer“ in neue Gewässer. Ziel war, dass jeder Teilnehmer ein selbstgeschmiedetes Messer mit nach Hause nehmen und Neues über Gott und die Welt entdecken konnte.
Der Seminarleiter und Schmiedemeister Nicolaus Laufer erklärte, dass die Herstellung von Messern die Königsdisziplin im Schmieden sei. Bei jedem Arbeitsschritt bestehe die Gefahr, dass das Messer kaputt gehe und die ganze Arbeit umsonst war. Trotz dieser „Gefahr“ im Nacken wurden die 12 Schmiedefeuer am Freitagmorgen auf die Höchststufe angeheizt. Zwei Tage lang wurde gehämmert, geschliffen und poliert. Am Ende hatten 20 verrußte, aber glückliche Männer das große Ziel erreicht: Jeder hatte ein funktionstüchtige Messer hergestellt – und jeder hatte Gemeinschaft mit anderen und mit Gott erlebt.

Weitere Informationen: www.monbachtal.de/maenner.