Kompetenzen im netzwerk-m

Glaube in Kultur und Gesellschaft

Wir stärken das Mit- und Füreinander: Gemeinsam überwinden wir nicht nur sprachliche und kulturelle Grenzen, sondern vermitteln auch zwischen religiösen Zugehörigkeiten.

In Sport, Musik, Wirtschaft und sozialen Angeboten

Ob im Sport, der Musik, als Studierende, Geschäftsleute oder Sozialarbeitende – wir bringen uns gewinnbringend in unsere Gesellschaft ein und dienen dieser als Ausdruck unseres christlichen Glaubens.

  • Kultur und Lichthaus in Halle - OM Deutschland
  • Adonia - Musicalcamps für Teenager und Kinder
  • Das Einsamkeitsnetz - Gemeinsam gegen Einsam - dreiraum
  • Werteoffensive – SRS
  • ChemnitzForum Glauben und Denken - Campus für Christus
  • Orientierungshilfen für den Arbeitsalltag - Christen in der Wirtschaft e.V. (CiW)
Adonia - Musicalcamps für Teenager und Kinder

Oft wird der heutigen Jugend nachgesagt, sie lasse sich vor allem berieseln und sei passiv. Dieses Vorurteil können wir ganz und gar nicht bestätigen. Wir erleben, wie Jugendliche aufblühen, wenn sie Möglichkeiten haben, ihre Fähigkeiten einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen!

Deutschlandweit nehmen jährlich 4000 Kinder und Teenager an einem der 60 Adonia-Musicalcamps teil. In unseren Projekten fördern und fordern wir Kinder und Jugendliche in ihrem Glauben, in ihren kreativ-musikalischen Fähigkeiten und in ihrer Persönlichkeit.

An den siebentägigen Musicalcamps nehmen jeweils 70 Kinder oder Teens teil. Die ersten Tage wird in einem Freizeithaus unter Anleitung eines ehrenamtlichen Teams intensiv geprobt - Chor, Sologesang, Tanz, Live-Band und Theater - dann folgen die Konzerte. Der Austausch in Kleingruppen, kreative Angebote, Spiel und Sport prägen die Camps genauso wie das Üben für die Konzerte.

Weitere Informationen: www.adonia.de

Orientierungshilfen für den Arbeitsalltag - Christen in der Wirtschaft e.V. (CiW)

Unternehmer und Führungskräfte in der Wirtschaft fühlen sich oft allein. Wenn sie Christen sind, stehen sie unter besonderem Erwartungsdruck: Sie sollen menschlich handeln, nachhaltig wirtschaften, großzügig spenden – und bei alledem natürlich ausreichend Gewinne machen, um die Organisation nicht zu gefährden.

Christen in der Wirtschaft e.V. (CiW) unterstützt christliche Führungskräfte in diesen Herausforderungen. CiW ist einer der ältesten christlichen Wirtschaftsverbände Deutschlands und arbeitet überkonfessionell. Der Verband ist eine Bewegung von verantwortlichen Christen aus den Bereichen Handwerk, Handel, Dienstleistung, Industrie und Gesellschaft.

Mit einem qualifizierten Netzwerk ermutigt CiW Menschen zur Umsetzung christlicher Werte im Berufsleben und bietet konkrete Orientierungshilfen für den Arbeitsalltag – durch Tagungen, Vorträge, persönliche Unterstützung und Schulungen wie das Programm „Wirtschaften auf biblischer Grundlage“ (WiBi).

Die Erfahrungen der Menschen im CiW zeigen, dass gelebter Glaube einen entscheidenden Mehrwert für Leben und Wirtschaft bedeutet.

Weitere Informationen: www.ciw.de

Werteoffensive – SRS

Im Kinder- und Jugendsport werden rund 7.000 Kinder und Jugendliche für Werte begeistert, beispielsweise in Fußballschulen, auf Sportcamps und Freizeiten. Durch integrative Sportarbeit in regionalen „Community-Cups“ fördern wir Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Kulturen. In unserem Trainerforum werden etwa 1.000 Trainerinnen und Trainer für eine werteintegrierende Trainingsarbeit motiviert und darin ausgebildet.

Ziel der Werteoffensive ist es christliche Werte in den Sport und damit auch in die Gesellschaft zu bringen. Unsere Bewegung soll Sportler dazu motivieren, ihre Werte im Sport aktiv zu leben und ein Zeichen zu setzen. In konkreten Projekten engagieren wir uns dafür, dass Werte wie Respekt, Vertrauen und Wertschätzung im Sport nicht nur “erlebt“ sondern auch “gelebt“ werden.

  • Die Werteoffensive motiviert Sportler in Deutschland dazu, über ihre Werte nachzudenken und diese sichtbar im Sport zu leben. – Dafür steht „Herz spricht Sport“. Werteerlebnisse schaffen und multiplizieren
  • Die Werteoffensive schafft vielfältige Möglichkeiten, Werte im Sport zu erleben und sich für Werte zu engagieren: in Sportler-Communities, Sportteams und Sportcamps sowie durch Mitmach-Aktionen oder die Werteprojekte.
  • Die Werteoffensive investiert in die Ausbildung von werteorientierten Trainern und Sportlern, da diese für viele junge Menschen eine prägende Bedeutung haben.

Weitere Informationen: werteoffensive.de

ChemnitzForum Glauben und Denken - Campus für Christus

„Wissenschaft hilft uns immer besser zu verstehen, wie unsere Welt funktioniert. Sie beruht auf der menschlichen Neugier und der offenen, sorgfältigen Forschung. Dann liefert sie immer wieder gute Ergebnisse, um unser Leben zu bereichern. Der Glaube oder auch Nichtglaube liefert einerseits eine weltanschauliche Grundlage für die ethischen Rahmenbedingungen der Wissenschaft, als auch für die Aspekte der Realität, die sich ihrer Reichweite entziehen. Ein gesunder Glaube baut auf einem offenen Denken und Forschen auf.“ - Ulrich Täuber (Campus für Christus) ist Teil des Veranstaltungteams vom ChemnitzForum Glauben und Denken.

In der der Veranstaltungsserie tritt der christliche Glaube in einen akademischen Dialog mit anderen Weltanschauungen. Referierende schlagen Brücken zwischen ihrer wissenschaftlichen Disziplin und Glaubensfragen. Anknüpfend an wissenschaftliche Vorträge ist Raum für den Diskurs zwischen Referierenden und Gästen. Verschiedene Standpunkte und Ansichten sind dabei herzlich willkommen. Musikalische Beiträge runden das Programm ab. Die Referierenden und Themen der letzten Jahre beinhalten unter anderem Dr. h.c. Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a.D. ("Privatsache Religion? Über das Verhältnis von Kirche und Staat in säkularisierter Gesellschaft“), Prof. Dr. Wolfgang Huber, Berlin ("Religion – Spaltpilz oder Klammer für die Gesellschaft?“), Professor Dr. Martin Leiner, Jena ("Ist Versöhnung machbar? Politische und theologische Ansätze nach dem Gazakrieg?“).

Weitere Informationen: www.glaubenunddenken.de